Serge Reichlin wird neuer Direktor der Hirslanden Klinik Linde

Serge Reichlin übernimmt die Leitung der Klinik Linde. Er folgt auf Stephan Pahls, der die Klinik seit dem 1. September 2017 interimistisch führt.

Dr. med. Serge Reichlin (49) ist seit 2012 am Universitätsspital Basel als Leiter Direktionsstab tätig. In dieser Funktion war er für die strategische Weiterentwicklung des Universitätsspitals mitverantwortlich und führte die Facheinheiten Strategieentwicklung, Strategische Partnerschaften, Strategische Betriebsplanung & Organisationsentwicklung, Arealplanung & Bauprojektsteuerung sowie Marketing & Kommunikation. Insbesondere trug er die operative Verantwortung für regionale Kooperationen und war im Rahmen der gemeinsamen Spitalgruppe von Kantonsspital Baselland und Universitätsspital Basel als Projektleiter „STAB“ tätig. Er verantwortete die Planung des Areals des Universitätsspitals, inklusive dem Neubauprojekt „Erneuerung Klinikum K2“.

Vor seiner Tätigkeit am Universitätsspital Basel arbeitete er in verschiedenen Funktionen bei Siemens Schweiz, zuletzt als Leiter Health Innovation. Von 2000 bis 2006 war er beim Telemedizin-Unternehmen Medgate tätig, davon drei Jahre als Leiter Klinik und Forschung. In dieser Funktion entwickelte und implementierte er verschiedene e-Health-Lösungen wie beispielsweise Disease-Management-Programme bei Lungen- oder Herzerkrankungen. Die Schweizerische Gesellschaft für Medizinische Informatik hat ihn 2004 mit dem Swiss IT Award ausgezeichnet.

Serge Reichlin ist promovierter Mediziner mit einem FMH-Facharzttitel für Innere Medizin. Während seiner klinischen Tätigkeit arbeitete er als Assistenzarzt an verschiedenen Kliniken in der Schweiz und in Grossbritannien sowie zuletzt als Oberarzt für Innere Medizin am Universitätsspital Basel.  Er hält zudem einen Executive Master of Business Administration (EMBA) der Universität St. Gallen (HSG).

Dr. Stephan Pahls, der die Klinik Linde seit dem 1. September 2017 interimistisch leitet, wird nach der Übergabe der Klinikleitung in seine angestammte Position als Leiter Business Development und Mitglied der operativen Geschäftsleitung der Privatklinikgruppe Hirslanden zurückkehren. Serge Reichlin wird seine neue Position als Direktor zum frühestmöglichen Zeitpunkt antreten. 

 

Über die Privatklinikgruppe Hirslanden

Ab 1. Juli 2017 umfasst die Privatklinikgruppe Hirslanden 17 Kliniken in 11 Kantonen, viele davon mit einem ambulanten Chirurgiezentrum und einer Notfallstation. Sie betreibt zudem 4 ambulante Praxiszentren, 16 Radiologie- und 4 Radiotherapieinstitute. Die Gruppe zählt gut 2 000 Belegärzte sowie 9920 Mitarbeitende, davon 484 angestellte Ärzte. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe und das grösste medizinische Netzwerk der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 1 704 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.3.2017 wurden in der Gruppe über 100 000 Patienten an 466 000 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 44.8% grundversicherten Patienten, 31.2 % halbprivat und 24.0%  privat Versicherten zusammen.

Die Privatklinikgruppe Hirslanden steht für erstklassige medizinische Qualität, gewährleistet durch hoch qualifizierte Fachärzte mit langjähriger Erfahrung. Hirslanden differenziert sich im Markt als Systemanbieter: interdisziplinäre medizinische Kompetenzzentren und spezialisierte Institute ermöglichen optimale und individuelle Behandlung auch hochkomplexer Fälle. Die Privatklinikgruppe Hirslanden formierte sich 1990 aus dem Zusammenschluss mehrerer Privatkliniken und ist seit 2007 Teil der internationalen Spitalgruppe Mediclinic International Limited, die an der Londoner Börse kotiert ist.

Kontakt

Frank Nehlig, Leiter Unternehmenskommunikation
Hirslanden AG
Corporate Office
Boulevard Lilienthal 2
CH-8152 Glattpark