Neuer Direktor an der Clinique Bois-Cerf in Lausanne

Medienmitteilung vom 25. Oktober 2012

 

Die Konzernleitung der Privatklinikgruppe Hirslanden hat Cédric Bossart (40) zum neuen Direktor der Clinique Bois-Cerf in Lausanne ernannt. Er nimmt seine Tätigkeit voraussichtlich am 1. Mai 2013 auf. Bossart übernimmt die Klinikleitung von Dr. Philipp Teubner, der als ordentlicher Direktor der Clinique Cecil seit Juli 2012 auch die interimistische Leitung der Clinique Bois-Cerf inne hat.

 

Cédric Bossart hat das Studium der Rechtwissenschaft an der Universität Fribourg mit dem Lizentiat abgeschlossen. Es folgten betriebswirtschaftliche Weiterbildungen, so unter anderem 2005 ein Executive MBA und im Jahr 2008 das Eidgenössische Diplom als Fachmann für Spitalmanagement. Nach einigen Jahren juristischer Tätigkeit bei einer Versicherung sowie als Redaktor des politischen Monatsmagazins „Profil“ hat Cédric Bossart 2004 die Leitung als Direktor der Clinique Le Noirmont übernommen, einer Klinik für kardiale Rehabilitation im Kanton Jura. Er hat diverse Ämter in politischen Gremien im Gesundheitswesen inne, zudem war er Mitglied des Verfassungsrats des Kantons Freiburg.

 

Cédric Bossart hat die Clinique Le Noirmont als Direktor mit Weitsicht auf die aktuellen Herausforderungen vorbereitet. Er hat die Klinik mit ihrem Leistungsspektrum bestens positioniert. Die Hotellerieleistungen wurden ausgebaut, die Verwaltung laufend den aktuellen Anforderungen angepasst und die Infrastruktur der Klinik auf einen hervorragenden Stand gebracht, unter anderem mit einem neuen Zentrum für den Bewegungsapparat.

 

Cédric Bossart hat umfangreiche Führungserfahrung. Er ist in der Westschweiz politisch breit vernetzt. Als zukünftiger Direktor wird er die Clinique Bois-Cerf weiterentwickeln. Von grosser Bedeutung ist dabei das neue Institut für Radiologie, das im Januar 2012 an der Clinique Bois-Cerf seinen Betrieb mit dem Schwerpunkt Bewegungsapparat aufgenommen hat. Ebenso zukunftsweisend wird das Zentrum für Radiotherapie an der Clinique Bois-Cerf sein, das Anfang 2013 eröffnet wird und damit das Leistungsspektrum im Bereich der Onkologie vervollständigt. Gemeinsam mit dem Direktor der Clinique Cecil, Dr. Philipp Teubner, wird Cédric Bossart den Hirslanden Standort Lausanne führen und weiterentwickeln.

Die Privatklinikgruppe Hirslanden umfasst 14 Kliniken in 10 Kantonen, zählt 1 561 Belegärzte und angestellte Ärzte und 6 050 Mitarbeitende. Hirslanden ist die führende Privatklinikgruppe der Schweiz und weist im Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von 1 270 Mio. Franken aus. Per Stichtag 31.3.2012 wurden in den 14 Kliniken 80 588 Patienten an 469 347 Pflegetagen stationär behandelt. Der Patientenmix setzt sich aus 32 % grundversicherten Patienten, 37 % halbprivat und 31 % privat Versicherten zusammen. Hirslanden betreibt insgesamt 12 Notfallstationen und Notfallaufnahmen und trägt zur Grundversorgung der Schweizer Bevölkerung bei.


Die Privatklinikgruppe Hirslanden steht für erstklassige medizinische Qualität, gewährleistet durch hoch qualifizierte Fachärzte mit langjähriger Erfahrung. Hirslanden differenziert sich im Markt als Systemanbieter: interdisziplinäre medizinische Kompetenzzentren und spezialisierte Institute ermöglichen optimale und individuelle Behandlung auch hochkomplexer Fälle. Die Privatklinikgruppe Hirslanden formierte sich 1990 aus dem Zusammenschluss mehrerer Privatkliniken und ist seit 2007 Teil der südafrikanischen Spitalgruppe Mediclinic International Limited.

Auskunft

Dr. Peter Werder
Leiter Unternehmenskommunikation
Privatklinikgruppe Hirslanden
Seefeldstrasse 214
CH-8008 Zürich
T +41 44 388 75 85
medien@hirslanden.ch

Zur Mobile Website >>.*(android.+mobile|avantgo|bada\/|blackberry|blazer|compal|elaine|fennec|hiptop|iemobile|ip(hone|od)|iris|kindle|lge |maemo|midp|mmp|netfront|opera m(ob|in)i|palm( os)?|phone|p(ixi|re)\/|plucker|pocket|psp|symbian|treo|up\.(browser|link)|vodafone|wap|windows (ce|phone)|xda|xiino).*1207|6310|6590|3gso|4thp|50[1-6]i|770s|802s|a wa|abac|ac(er|oo|s\-)|ai(ko|rn)|al(av|ca|co)|amoi|an(ex|ny|yw)|aptu|ar(ch|go)|as(te|us)|attw|au(di|\-m|r |s )|avan|be(ck|ll|nq)|bi(lb|rd)|bl(ac|az)|br(e|v)w|bumb|bw\-(n|u)|c55\/|capi|ccwa|cdm\-|cell|chtm|cldc|cmd\-|co(mp|nd)|craw|da(it|ll|ng)|dbte|dc\-s|devi|dica|dmob|do(c|p)o|ds(12|\-d)|el(49|ai)|em(l2|ul)|er(ic|k0)|esl8|ez([4-7]0|os|wa|ze)|fetc|fly(\-|_)|g1 u|g560|gene|gf\-5|g\-mo|go(\.w|od)|gr(ad|un)|haie|hcit|hd\-(m|p|t)|hei\-|hi(pt|ta)|hp( i|ip)|hs\-c|ht(c(\-| |_|a|g|p|s|t)|tp)|hu(aw|tc)|i\-(20|go|ma)|i230|iac( |\-|\/)|ibro|idea|ig01|ikom|im1k|inno|ipaq|iris|ja(t|v)a|jbro|jemu|jigs|kddi|keji|kgt( |\/)|klon|kpt |kwc\-|kyo(c|k)|le(no|xi)|lg( g|\/(k|l|u)|50|54|e\-|e\/|\-[a-w])|libw|lynx|m1\-w|m3ga|m50\/|ma(te|ui|xo)|mc(01|21|ca)|m\-cr|me(di|rc|ri)|mi(o8|oa|ts)|mmef|mo(01|02|bi|de|do|t(\-| |o|v)|zz)|mt(50|p1|v )|mwbp|mywa|n10[0-2]|n20[2-3]|n30(0|2)|n50(0|2|5)|n7(0(0|1)|10)|ne((c|m)\-|on|tf|wf|wg|wt)|nok(6|i)|nzph|o2im|op(ti|wv)|oran|owg1|p800|pan(a|d|t)|pdxg|pg(13|\-([1-8]|c))|phil|pire|pl(ay|uc)|pn\-2|po(ck|rt|se)|prox|psio|pt\-g|qa\-a|qc(07|12|21|32|60|\-[2-7]|i\-)|qtek|r380|r600|raks|rim9|ro(ve|zo)|s55\/|sa(ge|ma|mm|ms|ny|va)|sc(01|h\-|oo|p\-)|sdk\/|se(c(\-|0|1)|47|mc|nd|ri)|sgh\-|shar|sie(\-|m)|sk\-0|sl(45|id)|sm(al|ar|b3|it|t5)|so(ft|ny)|sp(01|h\-|v\-|v )|sy(01|mb)|t2(18|50)|t6(00|10|18)|ta(gt|lk)|tcl\-|tdg\-|tel(i|m)|tim\-|t\-mo|to(pl|sh)|ts(70|m\-|m3|m5)|tx\-9|up(\.b|g1|si)|utst|v400|v750|veri|vi(rg|te)|vk(40|5[0-3]|\-v)|vm40|voda|vulc|vx(52|53|60|61|70|80|81|83|85|98)|w3c(\-| )|webc|whit|wi(g |nc|nw)|wmlb|wonu|x700|xda(\-|2|g)|yas\-|your|zeto|zte\-